Strandkorb Pflege leicht gemacht

Strankorb Pflege – damit der Traum lange erhalten bleibt

Damit der Traum vom Urlaub im eigenen Garten lange anhält, bedarf es langfristig ein bisschen Pflege am Strandkorb. Egal ob er Einsitzer, Zweisitzer oder sogar Dreisitzer, egal ob Ostseestrandkorb oder Nordseestrandkorb oder ob Teillieger, Volllieger oder gar starres Modell ist: Beachtet man nicht grundsätzliche Pflegehinweise, ist der große Traum vom Urlaub im eigenen Garten schnell ausgeträumt.
Für die allgemeine Pflege und Reinigung der Polster von Krümeln, Flecken oder auch Sand reicht ein kleiner Staubsauger, eine Schüssel mit lauwarmem Wasser und ein Lappen. Bei hartnäckigen Flecken hilft Polsterreiniger oder sonstige spezielle Reinigungsmittel. Aber probieren Sie diese möglichst erst an einer kleinen Stelle aus, damit sichergestellt ist, dass zu aggressive Mittel nicht die Farben der Stoffe angreifen.
Das Holz des Strandkorbs behandeln Sie am besten 2-3-mal im Jahr mit einem pflegenden Holzöl. Mit einem Lappen oder Schwamm auftragen, eine gewisse Zeit einwirken lassen und dann Überreste des Öls verreiben. Ist die Farbe vom Holz des Korbs durch Sonne, Wind und Regen schon ein wenig abgegriffen, empfiehlt es sich, den Anstrich zu erneuern. Ob man nun Lasur oder Farbe verwendet und welchen Farbton der neue Anstrich haben soll, bleibt natürlich jedem selbst überlassen.

Der Winter kommt

Sind die schönsten Tage des Jahres gezählt und kündigen sich die ersten Herbststürme mit Regen, Graupel und Hagel an, empfiehlt es sich, den Strandkorb in ein trockenes Winterquartier zu verfrachten. Hilfreich sind dabei natürlich Rollen an der Unterseite des Korbs. Ist es nicht möglich, den Strandkorb unterzustellen, verwenden Sie zumindest eine passende Hülle zum abdecken, welche ebenfalls vor den Witterungseinflüssen schützt – Unterstand leicht gemacht. Optimal ist es aber in beiden Fällen, das wertvolle Gartenmöbelstück auf vier Steinen aufzubocken um aufsteigendem Wasser Einhalt zu gebieten.
Sobald die kalte Jahreszeit vorüber ist und der Garten wieder belebt wird, sollte der Strandkorb mit einem Wasserschlauch abgespült werden. Ein nicht zu kräftig eingestellter Hochdruckreiniger ist beim Entfernen von Schmutz, Staub und Sand noch ein bisschen gründlicher. Hartnäckigen Schmutzstellen geht man am besten mit einer Bürste und Seifenlauge zu Leibe.
Markisen und ähnliches können Smit einem Imprägnier-Spray bearbeiten, damit ein kleiner Regenguss abgehalten werden kann.
Nach vollendeter Arbeit wird der Strandkorb wieder an den Lieblingsplatz gestellt und dem ersten Sonnenbad im Jahr steht nichts mehr im Wege.